www.boerdekreis.de / Kreisverwaltung / Fachbereich 1 / Bau, Umwelt und Straßenverkehr / Fachdienst Kreisplanung / Breitbandversorgung im Landkreis Börde /

Breitbandversorgung im Landkreis Börde


Landkreis Börde
Fachdienst Kreisplanung
Triftstraße 9 - 10
39387 Oschersleben

Telefon: 03904 7240-6244
Fax: 03904 7240-56610
E-Mail: kreisplanung@boerdekreis.de


Ansprechpartner Projektsteuerung Breitbandversorgung
Holger Haupt
Telefon: 03904 7240-6286

Sachbearbeiter Kreisplanung
Fritz Wilding
Telefon: 03904 7240-6243


Aktuelles

PowerPoint Präsentation zur Veranstaltung Landkreis 4.0 – „digitale Vernetzung im ländlichen Raum“ am 18.05.2017 in Barleben

Artikel Focus Online - Landkreis 4.0 – „digitale Vernetzung im ländlichen Raum“


Strategie Breitbandausbau

2020-2025: Die Europäische Kommission ebnet den Weg für den Ausbau und die Verbesserung der Internetanbindung - zum Nutzen aller Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen.

“Wir müssen vernetzt sein. Unsere Wirtschaft ist darauf angewiesen und die Bürgerinnen und Bürger sind es auch. Deshalb müssen wir jetzt in diese Vernetzung investieren.“ Präsident Juncker zur Lage der Union 2016

  • 1. Alle Bereiche mit besonderer sozioökonomischer Bedeutung wie Schulen, Hochschulen, Forschungszentren, Verkehrsknotenpunkte, Anbieter öffentlicher Dienste (etwa Krankenhäuser und Verwaltungen) sowie Unternehmen, sollten eine äußerst leistungsstarke Gigabit-Internetanbindung haben (mit Sende- und Empfangsgeschwindigkeiten von 1 Gigabit pro Sekunde).
  • 2. Alle europäischen Privathaushalte sollten, unabhängig davon, ob sie sich auf dem Land oder in der Stadt befinden, einen Internetanschluss mit einer Empfangsgeschwindigkeit von mindestens 100 Mbit/s haben, die auf Gbit/s-Geschwindigkeit aufgerüstet werden kann.
  • 3. Alle Stadtgebiete sowie alle wichtigen Straßen- und Bahnverbindungen sollten durchgängig mit einer 5G-Anbindung, d. h. mit drahtlosen Kommunikationssystemen der 5. Generation, versorgt werden.

Straßburg, 14. September 2016


Breitbandmessung

Die Bundesnetzagentur stellt ein offizielles Instrument zur Messung der Übertragungsrate von Internetzugängen bereit.

Hier gelangen Sie zur Breitbandmessung: www.breitbandmessung.de

Die Übertragungsrate von Internetzugängen ist ein wesentliches Qualitätskriterium und vertraglich zwischen dem Netzbetreiber und den Endkunden vereinbart. Auf der Grundlage der „Verordnung zur Förderung der Tranzparenz auf dem Kommunikationsmarkt - TK-Transparenzverordnung“ vom 19. Dezember 2016 muss jeder Netzbetreiber den Endnutzern u.a. die minimale, die normalerweise zur Verfügung stehende und die maximale Datenübertragungsrate angeben.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.

Hinweis: Für die Bereitstellung des Internetzuganges und deren Qualitätskriterien sind ausschließlich die Netzbetreiber und für die o.g. Breitbandmessung ist die Bundesnetzagentur verantwortlich.


Bundesrepublik Deutschland

Flächendeckende Erschließung aller Haushalte bis 2018 mit einer Übertragungsrate von mind. 50 Mbit/s.

Sachsen-Anhalt

Bis 2018 soll eine flächendeckende Erschließung aller Haushalte mit einer Übertragungsrate von mind. 50 Mbit/s im Download und für Unternehmen und Gewerbegebiete mit mind. 100 Mbit/s symmetrisch zur Verfügung stehen.

Landkreis Börde

Der Landkreis Börde unterstützt die Ziele des Bundes und des Landes. Der Landkreis Börde ist Gründungsmitglied der ARGE-Breitband und unterstützt die Mitgliedsgemeinden der ARGE durch Bereitstellung von Fachpersonal zur Koordination der Planungen und steuert die weiteren Handlungen sowie Abstimmungen mit den Bundes- und Landeseinrichtungen. Das Fachpersonal steht allen Gemeinden des Landkreises unabhängig beratend zur Seite.

ARGE-Breitband

Die Mitgliedsgemeinden unterstützen die Ziele der Europäischen Kommission. Ziel ist der flächendeckende Aufbau von Breitbandnetzen der nächsten Generation, die auf Gbit/s-Geschwindigkeit ausgelegt sind.

Die ARGE Breitband steht für:

  • - Zukunftssicherheit und flächendeckende versorgung,
  • - ein Giga-Netz für das 21. Jahrhundert,
  • -Zugang für jedes Unternehmen und jeden Haushalt


Kommunale Netze - Link zum Breitband-Kompetenzzentrum Schleswig-Holstein

www. bkzsh.de


Grundlagen, Ausbau, Leistung

Grundlagen: www. bkzsh.de/ publikationen

Ausbau: www.youtube.com

Leistung: www.youtube.com


Fördermaßnahmen zum Ausbau - Möglichkeiten der Umsetzung

Betreiber-Modell

- Ausbau durch die Kommune
- Ausbau von FTTB- Glasfaser-Netzen
- Eigentum der Kommune
- Nutzungsdauer größer 30 bis 50 Jahre
- erzielbare Bandbreite > 1000 Mbit/s
- Zweckbindung/Pachtvertrag 20 bis 30 Jahre
- langfristige Verpachtung > 30 Jahre
- Refinanzierung über jährlichen Pachterlös
- Fördermittel an die Kommune
- führt zu Glasfaserausbau - Giga-Netz
- Kommune errichtet nachhaltiges Glasfasernetz - Giga-Netz
- Kommune kann sehr günstig finanzieren, langfristige Laufzeiten ermöglichen Refinanzierung durch Pachteinnahmen

Wirtschaftlichkeitslücken-Modell

- Ausbau durch den Netzbetreiber
- Verbesserung der FTTC- Kupfer-Netze
- Eigentum des Netzbetreibers
- Nutzungsdauer max. 10 Jahre
- erzielbare Bandbreite max. 50 Mbit/s
- Zweckbindung nur sieben Jahre
- Fördermittel = verlorener Zuschuss an den Netzbetreiber
- führt zu VDSL- Kupfer-Ausbau – 50 Mbit/s
- Zuschlag erfolgt auf das geringste Gebot, Zuschlag erfolgt für den billigsten Ausbau - die technisch möglichen Bandbreiten werden nur drei bis fünf Jahre für Privat ausreichend sein

Ansprechpartner




Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Ansprechpartner Telefon
Verbandsgemeinde Elbe-Heide Herr Meseberg 039208 2740
Verbandsgemeinde Flechtingen Herr Weiß 039054 986100
Verbandsgemeinde Westliche Börde Frau Kühn 039403 9110
Einheitsgemeinde Stadt Oebisfelde-Weferlingen Herr Dietz 039002 831100
Einheitsgemeinde Stadt Oschersleben (Bode) Herr Steffen 03949 9120
Einheitsgemeinde Stadt Wanzleben Börde Herr Küpper 039209 4470
Einheitsgemeinde Barleben Frau Jaeger 039203 5650
Einheitsgemeinde Niedere Börde Herr Schimka 039202 88300
Landkreis Börde Herr Haupt 03904 7240-6286
Landkreis Börde Herr Wilding 03904 7240-6243
DatumKategorieAnzeigen
30.05.2017BreitbandLandkreis 4.0 - "digitale Vernetzung im ländlichen Raum" / Landrat Hans Walker begrüßte Konferenzteilnehmer
22.12.2016BreitbandBreitbandausbau - Aktueller Stand
16.11.2016BreitbandBreitbandausbau - Arbeitsgemeinschaft Breitband

< Fachdienst KreisplanungFachdienst Bauordnung >
FormulareBürgerserviceWunschkennzeichenDruckenKreiskarte
Landkreis BördePostanschriftÖffnungszeitenBankverbindung
Gerikestr. 104
39340 Haldensleben
Landkreis Börde
Postfach 10 01 53
39331 Haldensleben
Di. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr
Do. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Kreissparkasse Börde
BIC: NOLADE21HDL
IBAN: DE30 8105 5000 300
300 3002
Fachdienst Straßenverkehr:
Mo. 8:00 - 12:00 Uhr nur am Standort in Haldensleben
Di. 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mi. 8:00 - 12:00 Uhr nur am Standort Oschersleben
Do. 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Telefon:Fax:E-Mail:Internet:
03904 7240-003904 490 08kreisverwaltung@boerdekreis.dewww.boerdekreis.de
Hinweise zum Email-VerkehrImpressum